Seniorenhilfe Kordel E.V. - ZukunftKordel.de
18565
post-template-default,single,single-post,postid-18565,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
 

Seniorenhilfe Kordel E.V.

Seniorenhilfe Kordel E.V.

Toni Parth führte mit Erwin Lieser ein Interview über den Verein „SENIOREN-HILFE KORDEL e.V., dessen Vorsitzender Erwin Lieser ist.

Dieser Verein hat schon, nach relativ kurzer Existenz, ein bemerkenswertes Ansehen in Kordel erreicht. Erwin Lieser, ein Kordeler Junge, jahrelang Bürgermeister mit viel Erfahrung, hatte vor Jahren eine Idee, die ihn nicht losließ.
Verbunden mit dieser Idee war sein Wunsch, für die Menschen in Kordel etwas Gutes zu tun „und damit will ichein DANKE an alle Kordeler zurückgeben“, sagte Erwin zum Einstieg in dieses Gespräch.
Seine Idee, sein Vorhaben: „Ich möchte älteren Menschen helfen“. Die Menschen werden älter, pflegebedürftiger und brauchen Hilfe und Betreuung. Tendenz steigend. „Ich möchte gerne einen Verein gründen und mit weiteren,
in diese Richtung denkenden Personen, älteren Mitmenschen helfen“, gab Erwin zur Begründung an.

Erwin hat mit vielen Freunden und Bekannten darüber gesprochen und er konnte seine Idee, seinen innigsten Wunsch, dem Kreis der Gesprächsfreunde überzeugend vermitteln.
Ganz schnell war eine Gruppe Williger zusammen, dazu gehörten: Werner Grün, Alice Kauth, Kordula Jäger, Monika Leich sowie Erwin als Projektsteuerer und Kopf.
Die Gruppe war sich sehr schnell einig und gründete am 28. Juli 2016 den Verein SENIORENHILFE KORDEL e.V. mit 12 Personen.
Sehr bald stießen Willi Maier und Klaus Trommer zu den Willigen. Zum 31.12.2019 hatte der Verein 165 Mitglieder.

Nun begann die Arbeit und der Vorstand setzte sich Schwerpunkte. Um nur einen davon zu nennen: Schaffen von bezahlbaren und altersgerechten Wohnraum
Die Villa WERNER-Lieserin der Butzweiler Straße stand zum Verkauf an. Die Verhandlungen mit der Eigentümerin Frau Ingold WERNER verliefen sehr positiv.
Die Gemeinnützige Baugenossenschaft Pfalzel eG wurde gewonnen und hat inzwischen auf Teilflächen des früheren Anwesen WERRNER-Lieser an der Butzweiler Straße 19 neue Sozialwohnungen und 6 frei finanzierte Wohnungen im früheren Villagebäude errichtet.

Beratungsgespräche Zweimal im Monat bietet der Verein Beratungsgespräche an. In vertraulichen Gesprächen sollen Ratsuchende in unterschiedlichen Lebenslagen beraten werden. Die Gespräche sind kostenfrei und erfolgen anonym.
Die Grundpfeiler dieser Gespräche basieren auf Vertrauen nach dem Motto: zuhören-informieren-Wege finden.

Ein weiterer beliebter Schwerpunkt ist der Fahrtendienst. Ein Auto wurde angeschafft. Viele Vereinsmitglieder sind dankbar über dieses Angebot. Es wird angenommen und genutzt.
Insgesamt wurden, seit 2016, seit es die Möglichkeit gibt: 612 Fahrten in 992 Stunden mit 18.676 gefahrenen Kilometer durchgeführt. Dabei haben zwei Fahrer eine ganz enorme Einsatzzeit und
Leistung aufzuweisen: Willi Maier mit 282 Fahrten in 487 Stunden und 8 479 km Klaus Trommer mit 283 Fahrten in 419 Stunden mit 8 237 km.
Hut ab!
Vor den Leistungen der Fahrer und Vor dem Angebot des Vereins SENIORENHILFE KORDEL e.V.