KATHOLISCHE FRAUENGEMEINSCHAFT KORDEL (KFK) - ZukunftKordel.de
18586
post-template-default,single,single-post,postid-18586,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
 

KATHOLISCHE FRAUENGEMEINSCHAFT KORDEL (KFK)

KATHOLISCHE FRAUENGEMEINSCHAFT KORDEL (KFK)

Die Frauengemeinschaft ist mit über 90 Jahren zwar eine betagte ältere Dame,
die sich immer wieder erneuert und somit jung geblieben ist. Austausch zwischen den Generationen, soziales Engagement und Einsatz in der dörflichen Gesellschaft ist unser Handeln
Dialog und Solidarität mit und für Frauen, auch in  der Kirche, ist unser Wollen.      

„Das sind unsere Leitsätze“ sagte Frau Alice Kauth zu Toni Parth zu Beginn des Gesprächs über die Kordler Frauengemeinschaft und sie fügte strahlend hinzu: „wir haben 350 Mitglieder, davon 30 Aktive, die den Verein leiten und lenken.“

In der zunehmend digitalisierten Gesellschaft, die zusehends eher auseinander als miteinander lebt, möchte die KFK ein Anker sein. Das Ziel ist, Menschen zum Miteinander zu bewegen, ihnen eine Stütze zu sein, die Gemeinschaft zu pflegen und die Lebensqualitäten zu erhalten.

Für die Mitglieder werden interessante Programme geplant, vorbereitet und organisiert, die, je nach Interesse des Einzelnen, genutzt werden. Aus der Vielseitigkeit des Angebotes, wollen wir an dieser Stelle nur die wichtigsten Aktivitäten in Kurzform erwähnen:

Theaterbesuch – seit 20 Jahren werden jährlich sechs Vorstellungen am Theater in Trier ausgewählt. Die Interessenten werden, mit dem extra dafür bestellten Bus, zu den Vorstellungen gebracht.

Fahrten – vom ORGA-Team werden  immer interessante Ziele ausgesucht, die, außer dem leiblichen Wohl, auch noch Bildung, Kunst und Sehenswertes im Programm anbieten.

Referenten – werden für Vorträge verpflichtet, die über Gesundheits-, Renten-

und Vorsorgethemen  referieren. Auch die Polizei kommt schon mal und informiert über Sicherheitsthemen.

Andachten – und Wortgottesdienste werden einmal im Monat gestaltet, wobei auch großer Wert auf Vielseitigkeit und Ökumene gerichtet ist, in der Form, dass alle Religionen dabei Berücksichtigung finden.

Krankenbesuche – kranke und pflegebedürftige Kordeler Bürger, sowohl im Krankenhaus, im Pflege- oder Seniorenheim oder zuhause, bekommen zur Weihnachtszeit Besuch und ein Geschenk vom KFK. Das sind in der Regel 200 Personen jedes Jahr!!

Der FROHE TREFF – „das ist das Höchste, was wir jemals gestartet haben“, sagte Alica Kauth ganz stolz. Und das zurecht. Dazu gibt es ein ORGA-Team, das Termine und Gestaltung und notwendige Vorbereitungen plant. Der TREFF für Senioren, selbstverständlich auch für Männer, findet nachmittags im Pfarrheim statt und bietet allen eine Vielzahl an interessanten Themen: Gymnastik, Basteln, Vorlesungen, Spiele und das natürlich bei Kaffee und Kuchen und Schnittchen. Der KFK lädt darüber hinaus die Mitglieder des FROHEN TREFFs einmal im Jahr zu einer – kostenlosen – Nachmittagsfahrt ein. Kein Wunder, dass die Gruppe inzwischen fast 40 Teilnehmer hat.

Die Frauengemeinschaft Kordel ist eine lebendige, viele Interessenbereiche umfassende Gemeinschaft. Diese Gemeinschaft prägt und trägt das Leben in der Gemeinde mit. Das ist die Wurzel ihrer Stärke.

Toni Parth