ZukunftKordel.de | ETuS Kordel
18618
post-template-default,single,single-post,postid-18618,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
 

ETuS Kordel

ETuS Kordel

Ursprünglich ETuS Trier, ein Eisenbahner Turn- und Sportverein, der 1926, für
Beschäftigte bei der Bahn, gegründet wurde.

Zum ETuS nach Trier sind Kordeler Bürger, die bei der Bahn beschäftigt waren und
sich fit halten wollten und Sport treiben wollten, auf die Sportanlage mit Turnhalle in
Trier-Euren gegangen. „Das war einfach für uns, wir sind direkt nach der Arbeit, ich
habe in Konz gearbeitet, zum Sport in Trier geblieben“ sagt der heutige Vorsitzende
von ETuS Kordel, Erich Kruppert. „Wir sind solange bei ETuS in Trier geblieben, bis
wir in Kordel selbst eine Turnhalle hatten“, ergänzte Erich.

In den 70er Jahren haben sich dann die Kordeler ETuS-Mitglieder, unter dem Vorsitz
von Klaus Gotthard in Trier „abgenabelt“ und haben sich als Trierer Ableger in
Kordel, als ETuS Kordel selbstständig gemacht, denn jetzt hatten die Kordeler selbst
eine eigene Turnhalle.

Ein breitgefächertes Sportangebot wurde bei ETuS in Kordel aufgebaut, sodass sich
die ETuS zu einem sehr aktiven Sportverein, mit einem vielseitigen Angebot,
entwickelt hat.

* Turnen und Gymnastik für Frauen und Männer
* Volleyball für Frauen und Männer
* Kinderturnen
* Basketball
* Badminton

Von Allem „ebbes“, wie man in Kordel zu sagen pflegt. Das umfangreiche Angebot
hat sich auch in der Anzahl der Mitglieder bemerkbar gemacht, denn ca. 160 – 180
Sportbegeisterte haben sich Woche für Woche in Kordel bei ETuS bewegt, haben
sich fit gehalten und dabei Spaß und Freude gehabt.
Aber als sich die Basketballer vom ETuS abgemeldet haben, sind auch
Mitgliederzahlen unter die 100er-Marke gesunken.
Eine Sportart davon hatte sich mit viel Begeisterung bei den jungen Kordelern sehr
positiv entwickelt: Basketball. Die Basketballer sind aufgestiegen und nochmal
aufgestiegen und haben dem Verein viel Freude bereitet und Ansehen gebracht,
denn sie konnten auf Grund ihrer Leistungen in den oberen Spielklassen der Region
mitspielen.

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch die namentliche Entwicklung
der Vorsitzenden der damaligen Zeit von ETuS Kordel. Es ging von Klaus zu Klaus
zu Klaus, so wurde der Staffelstab weitergegeben. Mit Klaus Gotthard als
Vorsitzender hat es in Kordel angefangen, danach hat Klaus Stattrop den
Führungsstab übernommen, der ihn dann später an Klaus Trommer übergeben hat.
Heute ist Erich Kruppert der Chef, der Vorsitzende von ETuS Kordel und er führt und
lenkt mit sehr viel Engagement den Verein. Mit insgesamt 8 Stunden pro Woche
belegen die Kordeler ETuS-Sportler die Kordeler Turnhalle. Ein breitgefächertes
Angebot steht jeden Kordeler Bürger zur Verfügung, um sich fit und beweglich zu
halten:

* Rückenschule, geleitet von ausgebildeten Übungsleiter
* Volleyball Mixed (Frauen und Männer in einem Team)
* Gymnastik für einen Frauenkreis
* Kinderturnen
* Tagesfahrten, sofern es die Kasse hergibt, in schöne, beliebte Bäder
sind im Angebot
* sowie alle 3 bis 5 Wochen, je nach Witterung, organisierte Wanderungen in unserer Region beim ETuS in Trier

Interessenten, die sich näher über das Angebot und die Initiativen von ETuS Kordel
informieren wollen, die mehr wissen wollen, können sich erkundigen bei:

* Erich Kruppert Tel.: 06505 8397
* Klaus Trommer 06505 8039

Das Gespräch führte Toni Parth mit Erich Kruppert und Klaus Trommer