10 Jahre „Zukunft für Kordel e.V. – Bürger bewegen etwas“ - ZukunftKordel.de
18508
post-template-default,single,single-post,postid-18508,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
 

10 Jahre „Zukunft für Kordel e.V. – Bürger bewegen etwas“

10 Jahre „Zukunft für Kordel e.V. – Bürger bewegen etwas“

Start und Entwicklung des Vereins

– von Toni Parth –

Eigentlich begann es schon 2008. Mit Datum vom 22.Juni 2008 habe ich einen ausführlichen
Brief an unseren FWG-Vorsitzenden Medard Roth geschrieben und ihm darin Vorschläge für
eine Weiterentwicklung der FWG vorgeschlagen. Daraufhin bekam ich die Möglichkeit, bei
einer der nächsten FWG-Sitzungen, es war im Herbst 2009, meine Ideen und Vorstellungen
den anwesenden Mitgliedern darzulegen und sie nach ihrer Meinung zu meinen
Vorstellungen zu fragen. Es ging mir in erster Linie darum, über den Tellerrand des normalen
Tagesgeschäftes der FWG hinaus, zusammen mit den Mitgliedern in eine gute, zufriedenstellende Zukunft für Kordel und für die Kordeler Mitbürger zu schauen.Auf die positive Reaktion der meisten Mitglieder über meine Vorstellungen hin, haben sich
am 08. April 2010, 15 FWG-Mitglieder zusammengesetzt und die vielen (60) Ideen,
Meinungen, Anregungen und gesammelten Vorschläge in drei Bereiche – Bauen, Soziales,
Infrastruktur – sortiert und eingeteilt. Um die Vorschläge in den drei Gruppen auch zukünftig
zu bearbeiten, haben sich drei Arbeitsgruppen (AGs) gebildet, die sich von nun an einmal im
Monat mit den einzelnen Themen befasst haben.Zunächst haben wir uns die Bezeichnung „FWG Kordel – Arbeitsgruppe Sozial“ oder Bauen,
bzw. INFRA gegeben, bevor wir uns anlässlich einer Sitzung am 02. November 2010
gemeinsamen für die Bezeichnung „Zukunft für Kordel- Bürger bewegen etwas“
entschieden haben. Hintergrund war auch, dass wir nun auch Gruppenmitglieder
hinzubekommen haben, die nicht in der FWG, sondern in anderen Kordeler Parteien
engagiert waren. Uns war es nur recht. Das war also die Geburtsstunde von Zukunft für
Kordel und weil alle Mitglieder, beziehungsweise Gruppenmitarbeiter aus Kordel kamen,
haben wir noch den Zusatz gewählt: Bürger bewegen etwas. Damit war gemeint: Kordeler
Bürger bewegen etwas für Kordel.Mit Beginn des Jahres 2011 begannen auch ganz intensiv die Arbeiten in den drei AGs,
wobei jede Gruppe einen Sprecher (Koordinator für die Gruppe) gewählt hat.
 
Boule Turnier

Es geht aber weiter. Im Jahr 2012 hatte ich eine Idee, die für die weitere Entwicklung
unseres Projektes von großer Bedeutung werden sollte. Kordeler Geschichten. Damit
beginnt der zweite Teil unseres bisherigen Vereinslebens. In einem Dorf wie Kordel
passieren so viele Dinge, die man schnell vergisst, wenn sie niemand aufschreibt und für die
Zukunft bewahrt. Bürger schreiben und erzählen Geschichten aus ihrem Leben. Wir, eine
neue Arbeitsgruppe wird notwendig, fassen die Geschichten in einem Buch zusammen und
bewahren damit die Ereignisse für die kommenden Generationen.

In einer gut funktionierenden Arbeitsgruppe mit erfahrenen Kordeler Bürgern, konnten
innerhalb eines Jahres über 70 Geschichten von 46 Autoren (Kordeler oder ehemalige
Kordeler Bürger) zusammengetragen und zum Band Nr.1 gedruckt werden. Eine mit über
300 Besuchern vollbesetzte Halle im Bürgerhaus verfolgte die Präsentation von Nummer 1
und somit begann, noch am gleichen Tag, der Verkauf der Bücher. Jetzt nahmen wir Geld
ein und benötigten ganz offiziell eine eigene Kasse. Es blieb uns nichts anderes übrig, wir
mussten uns zu einem Verein anmelden. Noch ein Verein in Kordel ! Das heißt, wir
gründeten einen Vorstand, formulierten eine Satzung und organisierten alles, was ein Verein
zur Neugründung so braucht.

Buchpräsentation

Die Gründungsversammlung und Vorstandswahl im Bürgerhaus war am 22. April 2015 unter
der Leitung von Michael Holstein. Ab jetzt waren wir ein gemeinnütziger, beim
Finanzamt und Amtsgericht anerkannter und eingetragener Verein, durften Geld
einnehmen und ausgeben und Spenden sammeln..

Das bis zu diesem Zeitpunkt, durch den Verkauf der Bücher eingenommene Geld konnten
wir, dank des Entgegenkommens von Helmut Thiel, beim damaligen Förderverein der
Bücherei, deponieren. Helmut hat uns damit über eine Wartezeit hinweggeholfen. Nach
der Bestätigung vom Finanzamt und vom Amtsgericht haben wir den, durch den
Buchverkauf, bis dahin deponierten Betrag, von Helmut auf unser Vereinskonto überwiesen
bekommen. Das Geld, das wir in Kordel einnehmen und damit auch verdienen, wird in
Kordel wieder investiert und dadurch in Kordel bleiben. Dieser Satz war eines unserer ersten
Vereins-Versprechen.

zfk

Nun begann ein anderes Vereinsleben. Ein noch aktiveres. Eine Gruppe junger aktiver
Kordeler Frauen und Mütter haben sich uns angeschlossen, sodass wir unsere vierte
Arbeitsgruppe unter der Bezeichnung „Junges Kordel“ gründen und den bereits bestehenden
drei AGs hinzufügen konnten.
Auch die Entwicklung unserer Mitgliederzahlen sollten bei dieser Betrachtung nicht
unerwähnt bleiben. Von Beginn an im Jahre 2015 , konnten wir jetzt endlich Mitglieder in
unserem Verein aufnehmen und waren froh um jeden Kordeler Bürger, der uns in
unseren Bemühungen mit seiner Mitgliedschaft unterstützen wollte. Die Anzahl der Mitglieder
hat sich von Jahr zu Jahr kontinuierlich entwickelt, sodass wir heute auf eine Anzahl von 115
Kordelerinnen und Kordeler als Mitglieder stolz sein können. 22 davon arbeiten zur Zeit
fleißig und unermüdlich in den vier AGs an den jeweiligen Projekten.
Nach wie vor ist natürlich jedes weitere Mitglied herzlich willkommen.
Abschließend können wir den Lesern dieses Beitrages auch eine Übersicht über unsere
bisher entwickelten, getätigten und laufenden Projekte geben.

Thomas Jäger

Einen besonderen Dank möchte ich auch an alle Mitglieder des Vorstandesrichten.
Egal welche Position die Vorstandsmitglieder begleiten, sie engagieren sich
mit viel Eifer und Überzeugung für unsere Gemeine Kordel und für alle Kordeler Mitbürger
nach dem Motto: Bürger bewegen etwas!

Gruppe INFRA – Leitung Ewald Lieser, jetzt Dorfgestaltung – Leitung Peter Heinz
Temposchild / Hinweisschilder für Wanderwege / INFO-Kästen für Vereien / Boulebahn
gebaut / neues Projekt: Mehrgenerationenpark Kylltal-Kordel (in Vorbereitung)

Gruppe Kreativ + Sozial – Leitung Ursula Stattrop
Töpfer-, Keramik-, und Bastelkurse / Monatliches Frühstück Ü-60 / Wanderungen

Gruppe Kultur – Leitung Paul M. Maigler, jetzt Peter Müller
2 Bände Kordeler Geschichten / Tanzparty im Bürgerhaus /ein Bildband „die Geschichte des
Kordeler Karneval“ in Vorbereitung

Gruppe „Junges Kordel“ – Leitung Jessica Colston
Großes Familienfest / Spielplatz für Kleinkinder im Park / Erste-Hilfe-Kurse

Der Verein ZfK
Zwei große Buchpräsentationen – bisher über 950 Bücher verkauft / 2 x im Jahr „der
KORDELER“ (Redaktion: Stephan Moll) / jährlich 5 – 6 Aktionen mit Grundschule und
mehrere Aktivitäten mit den Bewohnern der Seniorenresidenz. / Jährliches Bouleturnier

Vielen Dank für das Interesse an unserem Verein und bleiben Sie uns / bleibt uns treu.
Toni Parth – 1. Vorsitzender