Bericht zur Lage - ZukunftKordel.de
17624
post-template-default,single,single-post,postid-17624,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
 

Bericht zur Lage

Bericht zur Lage

Liebe Kordeler Mitbürger,

seit der letzten Ausgabe des KORDELER Nummer 3 sind schon wieder ein paar Monate vergangen und es ist so Einiges im Verein Zukunft für Kordel e.V. / Bürger bewegen etwas geschehen. Darüber möchte ich Euch, liebe Kordeler Bürger, in kurzer Form informieren.

 

Eines unserer wichtigsten Themen sind unsere Mitglieder. Mitglieder sowohl  für den Verein als Basis für unsere Existenz, wie auch aktive Mitglieder beziehungsweise Mitarbeiter in unseren verschiedenen Arbeitsgruppen. Unsere Mitgliederzahl hat sich auf aktuell 72 erhöht, wovon 27 in den Gruppen mitarbeiten. Wir freuen uns auf jedes neue Vereinsmitglied und sind sehr dankbar bei einer Zusage als aktives Gruppenmitglied.

 

Ein Höhepunkt für unseren Verein war der Präsentationsabend des Buches „Kordeler Geschichten“ Nummer 2 am 20 November 2016 im Bürgerhaus. Nahezu 300 Bürger wollten miterleben, was wir in Verbindung mit den Kordeler Geschichten vorzustellen hatten. Es war so Einiges, was die Begeisterung unserer Gäste schürte. So z.B. der Chor der 50 Schulkinder, die Kordeler Originale Hanes und Gritt, die Orgelleute Anni und Alfred, wie auch die Musikgruppe „de Trouliechter“ sorgten für Stimmung und gute Unterhaltung. Acht Autoren haben ihre Geschichten live vorgetragen. Der Erfolg kann sich sehen lassen. Wir sind stolz darauf und widmen diesem Thema in dieser Ausgabe noch mehr Aufmerksamkeit.

 

Aus Zwei mach Eins. Wir haben zwei Arbeitsgruppen zusammengelegt um noch effizienter arbeiten zu können. Mehr darüber im nachfolgenden Bericht von Peter Heinz.

 

Ein Dauerläufer ist das Frühstück Ü-60 bei Roman am Alten Bahnhof. Jeden ersten Mittwoch im Monat treffen sich dort, von Ursula Stattrop von der Gruppe Kreativ + Soziales organisiert, zwischen 35 und 40 „Frühstücker“. Es geht gesellig zu und ab und an werden auch lustige Geschichten oder Gedichte vorgelesen. Aus dem Teilnehmerkreis heraus hat sich eine Wandergruppe gebildet. Mitmachen und dabei sein lohnt sich!!

 

Wir haben vor, noch in diesem Jahr eine Gruppe in den Verein zu integrieren, die wir zur Zeit „Junge Familie“ nennen. Wir wollen uns in Zusammenarbeit mit der jungen Generation um deren Belange bemühen. Ein Gespräch hat bereits stattgefunden, ein weiteres Gespräch ist geplant und in Vorbereitung.

 

Ebenfalls wollen wir das Angebot und  Interesse der Grundschule Kordel nutzen und uns mit unserer Gruppe KULTUR, in Absprache mit dem Lehrpersonal der Schule, in verschiedenen Themenbereichen zusammenarbeiten. Hier denken wir an das Motto; Nichts ist wichtiger für die Zukunft als unserer Kinder.

 

In der letzten Ausgabe des KORDELER im November 2016 haben wir die Seite der Kordeler eingerichtet und zum ersten Mal auch über andere Kordeler Vereine berichtet. Peter Müller führte ein Interview mit einem Vertreter des Musikvereins Kordel über deren Jugendarbeit und Toni Parth hatte ein Interview mit den Verantwortlichen der Jugend-Feuerwehr Kordel. Ein Positives Signal kam im Nachhinein von der Feuerwehr, die, auf Grund dieses Berichtes, fünf Zugänge bei der Jugendfeuerwehr verzeichnen konnten.

 

Auf der Seite der Kordeler lesen Sie einen Bericht von Gertí Ziwes über Integration. Gerti Ziwes, stammt aus Kimmlingen und wohnt heute in Sirzenich, hat unsere Buch-Präsentation besucht und den Artikel darüber im Amtsblatt vom 31. März 2017 veröffentlicht. Frau Ziwes hat uns die Genehmigung gegeben, diesen Bericht im KORDELER verwenden zu können. Dafür bedanken wir uns.

 

Nun wünsch ich noch ein angenehmes Lesen und weitere Informationen aus dem Verein Zukunft für Kordel e.V. – Bürger bewegen etwas

 

Toni Parth