Verein spendet 20 Bücher den Kindern der Grundschule Zukunft für Kordel.e.V. - ZukunftKordel.de
17632
post-template-default,single,single-post,postid-17632,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
 

Verein spendet 20 Bücher den Kindern der Grundschule Zukunft für Kordel.e.V.

Verein spendet 20 Bücher den Kindern der Grundschule Zukunft für Kordel.e.V.

Bürger bewegen etwas
…………………in der Grundschule Kordel

 

Man könnte auch sagen: Zukunft für Kordel e.V. arbeitet mit Kordels Zukunft, mit unseren Kindern, mit Schülern der Grundschule Kordel.

 

In Absprache mit dem Leiter der Grundschule Kordel, Herrn Weyers, haben wir die Gelegenheit und Möglichkeit bekommen, das Buch: Kordeler Geschichten / Band 1 den älteren Kindern der Grundschule Kordel vorstellen zu dürfen. Auch das übrige Lehrpersonal war von der Idee überzeugt, weil über diesen Weg den heranwachsenden Kordeler Kindern, in einer Art „Heimatkunde„ die jüngste Vergangenheit ihres Heimatortes näher gebracht und ehemaliges Ortsgeschehen vermittelt werden könnte. Dafür hatten wir eine Stunde Zeit, gegen Ende des Vormittags, eingeräumt bekommen.

 

Vier Gruppenmitglieder der Arbeitsgruppe KULTUR: Paul Maigler, Harald Lobüscher, Helmut Thiel und Toni Parth haben diese Aufgabe gerne übernommen und sahen sich, nicht einer, sondern drei Klassen!!!, also zirka 60 Kindern gegenüber, die gespannt und alle ein wenig aufgeregt waren,.

 

Nach einer kurzen Einleitung von Herrn Weyers, hat Toni Parth, die schon neugierig und angespannt wartenden Kinder, auf die erste Geschichte eingestimmt, die Harald Lobüscher vorlas und viele Einzelheiten daraus erklärte. Es war die Geschichte von einem Klassenausflug der vierten Klasse der Grundschule Kordel vor vielen Jahren zu einem Adler- und Wolfspark in der Nähe von Gerolstein. Die Kinder wussten allerdings nicht, dass das eine selbsterlebte Geschichte von Harald war, die er noch als Lehrer mit seinen Schülern und einigen Müttern erlebt hatte.

 

Nach vielen Fragen der Kinder zu der Geschichte, die Harald einfühlsam beantwortete, stellte Toni Parth die Frage: „Wollt ihr noch eine Geschichte hören?“ Ein lautes langgezogenes jaaaaaaaaaaaaaaaa, von 60 Kindern deutlich gewünscht, war das Signal für Paul Maigler, seine lustige   Gesichte vom „Ziegenhüten„ vorzulesen. Für die Kinder aus heutiger Sicht nicht zu glauben. Demzufolge waren auch die Fragen an Paul und die Reaktionen der Kinder. „Wie, du hast einmal Ziegen gehütet als du noch ein kleiner Junge warst?“

 

Die Zeit hat es noch zugelassen. „Wollt ihr noch eine Geschichte hören?“

„Jaaaaaaaaaaaaaaaaaa“ Helmut Thiel war dran mit der Geschichte von Christa Werwie: „Fröhliches Badevergnügen“ / wie Kordeler Kinder früher in der Kyll gebadet haben. Kommentare und Fragen: „ Huch, das war aber kalt.“ „Konnte man denn dort auch schwimmen?“

 

Zum Abschluss der Stunde haben wir den Klassensprechern der drei Klassen 20 Buchexemplare von Kordeler Geschichten übergeben. Eine Spende an die Schule von Zukunft für Kordel e.V.

 

Die Lehrpersonen haben zugesagt, das Thema: Kordeler Geschichte bzw. Kordeler Geschichten in den Unterricht einfließen zu lassen um auf der Grundlage von vielen selbsterlebten Geschichten in und um Kordel, öfter über die Geschichte Kordels mit den Kindern zu reden. Auch wir, Zukunft für Kordel / Gruppe KLUTUR, sind zu einem weiteren Vorlesetag in die Grundschule eingeladen. Dieses Angebot nehmen wir mit viel Freude an.

 

Toni Parth

 

 

Anmerkung

Von jedem Buch, das wir im Zeitraum November und Dezember verkaufen, gehen 5.00 Euro in einen Spendentopf für die Grundschule Kordel.