Die Gebärdensprache in der Grundschule - ZukunftKordel.de
17930
post-template-default,single,single-post,postid-17930,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive
 

Die Gebärdensprache in der Grundschule

Die Gebärdensprache in der Grundschule

Dank der Zusammenarbeit mit dem Verein Zukunft für Kordel besuchten am Montag, den 18.03.19
Fr. Blumann und Fr. Thiel die 2. und 3. Klasse der GS Kordel. Beide arbeiten als Erzieherinnen in der
Wilhelm-Hubert-Cüppers-Schule, einer Gehörlosenschule in Trier. Mit viel Material im Gepäck
vermittelten sie den Kindern, was es bedeutet, wenn man sich schwerhörig oder gar gehörlos in der
Umwelt zurechtfinden muss. So konnten die Kinder, mit Ohrstöpseln und Kopfhörern ausgestattet,
am eigenen Leib erfahren, wie anstrengend es für Menschen mit dieser Behinderung ist,
Umweltgeräusche wahrzunehmen und Informationen zu filtern. Auch bekamen die Schüler Einblicke,
wie das Ohr von Innen aussieht. Wie verhalte ich mich richtig einem Schwerhörigen gegenüber und
wie funktioniert die Gebärdensprache waren weitere Themen, die die Kinder mit großem Interesse
verfolgten.

Zum Thema „Wie kann ich mich blind in der Umwelt zurechtfinden?“  besuchte dann am Mittwoch
den 20.03  Thomas Jäger in Begleitung seines Vaters die Schüler der Klasse 2. Auch Toni Parth, der
diese Unterrichtsbesuche vermittelt hatte, war anwesend. Gespannt hörten die Kinder zu, als Herr
Jäger aus seinem Leben erzählte. Die vielen Fragen der Kinder beantwortete er liebevoll. Er zeigte
ihnen seine Hilfsmittel, die ihm ermöglichen, eigenständig seinen Alltag zu bewältigen. Besonders
spannend waren die Einblicke in die Punktschrift (Brailleschrift) und zu erfahren, wie es ist, blind
„Mensch, ärgere dich nicht“ zu spielen.

Vielen Dank sagen die Kinder und auch Lehrer der GS Kordel für diese wertvollen Unterrichtsbeiträge
und die tolle Zusammenarbeit mit dem Verein „Zukunft für Kordel“!

 

Ein Bericht von Steffi Fritsch / Grundschule Kordel